NetApp FAS Storage Systeme bieten die Möglichkeit sämtlichen belegten Speicherplatz auf Duplikate hin zu prüfen (die sogenannte Speicher-Deduplizierung). Diese Duplikate werden auf Block-Ebene erkannt und automatisch entfernt, sodass der gewonnene Speicherplatz für andere Zwecke verwendet werden kann.

Die Deduplizierung der Daten ist unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem oder dem eingesetzten Protokoll (z.B. NFS oder iSCSI) und kann jederzeit „online“ pro Volume aktiviert werden. Durch das integrierte Monitoring des Data ONTAP Betriebssystems sind die Ersparnisse sofort grafisch sichtbar.

Speicher-Deduplizierung

Das tatsächliche Einsparpotenzial ist abhängig von der jeweiligen Umgebung. Werden zum Beispiel zwanzig virtuelle Windows Server 2016 über eine Virtualisierungsumgebung bereitgestellt, gibt es eine gemeinsame Datenbasis und das Ersparnis ist am größten.

Um das Storagesystem nicht unnötig zu belasten, kann dieser Vorgang in einem nachgelagerten Prozess gestartet werden (zum Beispiel Mitternachts oder am Wochenende). Abhängig von dem Änderungsvolumen seit dem letzten Lauf, kann der Vorgang sehr schnell abgeschlossen werden, sodass das tägliche Backup nicht beeinflusst wird.

Die Deduplizierungs-Funktion ist integraler Bestandteil des Data ONTAP Betriebssystems und erfordert keine separate Software-Lizenz.

Torsten Schneider

Torsten Schneider

Seit 12/2006 Technical Consultant beim Systemhaus Krick Fachbereiche: NetApp Storage, Citrix XenServer / VMware vSphere Virtualisierung, Juniper Switche/Firewalls, Citrix NetScaler SD-WAN, LANCOM Wireless LAN

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.